Gesundheit: Osteoporose und Laktoseintoleranz, was tun?.

 

Zum einen ist Osteoporose eine weit verbreitete Erkrankung des Skeletts. Da sie die Knochen schwächt, ist eine ausreichende Kalziumzufuhr erforderlich, um den Verlust an Knochendichte auszugleichen. Die Laktoseintoleranz oder Alaktasie ist eine Verdauungsstörung, die durch den Verzehr von Laktose bei Personen entsteht, deren Körper nicht genügend Laktase produziert.

 

Milchprodukte sind jedoch sowohl reich an Laktose als auch eine Kalziumquelle, die Ernährung von Menschen mit Laktoseintoleranz und Osteoporoseanfälligkeit durcheinander bringen kann. Laktolérance hilft Ihnen, im Dienste Ihrer Gesundheit klarer zu sehen.

In diesem Artikel erfahren Sie :

👉 Die Zusammenhänge zwischen Osteoporose und Laktoseintoleranz

👉 Wie kann Ihnen die Ergänzung mit Laktase helfen, Ihren Alltag besser zu bewältigen?

Verständnis der Zusammenhänge zwischen Osteoporose und Laktoseintoleranz

 

Laktoseintoleranz betrifft vor allem ErwachseneDa der Dünndarm im Laufe der Zeit immer weniger Laktase produziert, kann es zu Osteoporose kommen. In ähnlicher Weise ist Osteoporose eine Krankheit, die mit zunehmendem Alter häufiger auftritt. Das Risiko, sowohl eine Laktoseintoleranz als auch Osteoporose zu entwickeln, ist daher bei Senioren besonders hoch, erst recht bei Frauen nach der Menopause, die am häufigsten von Osteoporose betroffen sind, und bleibt auch bei Erwachsenen im Allgemeinen recht hoch.

Bei einer schweren Laktoseintoleranz können die Symptome schon bei der geringsten Aufnahme von Laktose auftreten, weshalb manche Menschen täglich nur sehr wenig oder gar keine Milchprodukte zu sich nehmen. Eine gute Kalziumversorgung ist jedoch wichtig, um Osteoporose zu verhindern und die Knochen zu stärken. Während einige Mineralwasser und bestimmte laktosefreie Lebensmittel Kalzium enthalten, wie Eier, Walnüsse, Austern und grüne Bohnen, ist die Laktase-Supplementierung auch eine ausgezeichnete Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz und Osteoporose.

 

Nahrungsergänzungsmittel auf Laktasebasis, eine praktische und wirksame Lösung bei Osteoporose und Laktoseintoleranz

 

Die Supplementierung mit Laktase soll den Laktasemangel ausgleichen und die Laktoseverdauung bei Personen, die an Alaktasie leiden, verbessern. Die Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel vor dem Verzehr von laktosehaltigen Lebensmitteln verringert oder beseitigt die Nebenwirkungen der Intoleranz und ermöglicht es Ihnen, Milchprodukte mit hohem Kalzium- und Vitamin-D-Gehalt zu verzehren, ohne dabei auf Ihre Verdauung verzichten zu müssen.

Wenn Sie an Osteoporose und Laktoseintoleranz leiden, können Sie also von den Nährstoffen in Milchprodukten profitieren und wieder an Knochendichte gewinnen, ohne die mit der Alaktasie verbundenen Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Entdecken Sie so Laktoseintoleranz 4500 und Laktoseintoleranz 9000Sie sollten je nach Schweregrad Ihrer Laktoseintoleranz ausgewählt werden. Unsere Nahrungsergänzungsmittel wirken sofort 45 Minuten bis 1 Stunde nach der Einnahme. Sie werden in Form von Kapseln angeboten und helfen Ihnen, Ihre Mahlzeiten im Restaurant oder mit Freunden besser zu bewältigen.

Für noch mehr Flexibilität setzen Sie auf Lactolérance 1Dayist eine probiotische Formel, die es Ihrem Körper ermöglicht, auf natürliche Weise wieder Laktase zu produzieren. Entwickelt für den täglichen Gebrauch bei Menschen, die es gewohnt sind, außer Haus zu essen oder laktosereiche Gerichte zu kochen, 1Day wird Ihr bester Verbündeter im Alltag sein, wenn Sie eine Kapsel pro Tag einnehmen.. Mit diesen Nahrungsergänzungsmitteln, die auf Ihre Bedürfnisse und Einschränkungen abgestimmt sind, finden Sie ganz einfach zu einer gesunden Knochendichte und einem aktiven sozialen Leben zurück.

👇Optieren Sie sich für die Laktase-Supplementierung mit Laktolérance! 👇

Bild, das zum Produktblatt des Pakets Laktorelance 1day und Pillendose 9000 weiterleitet

 

Milchunverträglichkeit - by ,
4.5/ 5

Your cart

Ihr Karton ist leer.