Wie kann man herausfinden, ob man eine FODMAP-Intoleranz hat?.

 

Die FODMAP-Intoleranz zählt zu den neuen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und könnte tatsächlich eine Rolle beim Reizdarmsyndrom oder der "funktionellen Kolopathie" spielen. Milchunverträglichkeit hilft Ihnen, die Erscheinungsformen der schlechten Aufnahme von FODMAPs im Körper besser zu verstehen, damit Sie erkennen können, ob Sie eine Unverträglichkeit gegenüber diesen fermentierten Kohlenhydraten haben oder nicht.

 

FODMAP, was ist das? 

Als FODMAP oder "fermentierbare Lebensmittel" bezeichnet man verschiedene Zuckerarten, die im Darm schnell gären. Es gibt vier Hauptkategorien von FODMAPs, die sich aus Lebensmitteln zusammensetzen, die man nur in Maßen verzehren oder bei einer FODMAP-Intoleranz sogar ganz aus der Ernährung verbannen sollte.

  • Oligosaccharide kommen vor allem in Getreide (Weizen, Gerste, Roggen), Gemüse (Artischocke, Fenchel, Lauch) und Hülsenfrüchten (Linsen, Kichererbsen) vor.
  • Zur Familie der Monosaccharide gehören z. B. Kirsche, Apfel, Birne, Honig, raffinierter weißer Zucker und Glukose-Fruktose-Sirup.
  • Disaccharide sind besonders in Milch und ungereiftem Frischkäse enthalten, Lebensmitteln, die mehr oder weniger laktosehaltig sind.
  • Polyole sind in Aprikosen, Pfirsichen, Blumenkohl, Kaugummi und einigen industriell hergestellten Süßigkeiten enthalten.

Einige Lebensmittel enthalten mehrere Arten von FODMAPs, wie z. B. Äpfel und Birnen. Dies macht es manchmal schwierig, die Kohlenhydrate zu identifizieren, die für die von Menschen mit FODMAP-Intoleranz erfahrenen unerwünschten Wirkungen verantwortlich sind.

 

FODMAP-Intoleranz: Was sind die Symptome?

Ähnlich wie bei einer Laktose- oder Glutenunverträglichkeit erleben Menschen mit einer FODMAP-Intoleranz nach dem Verzehr von FODMAP-haltigen Lebensmitteln mehr oder weniger starke und unangenehme Symptome.

FODMAP-Intolerante verspüren daher im Rahmen ihrer Unverträglichkeit ein gewisses Unbehagen bei der Verdauung. Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall: Die FODMAP-Intoleranz kann sich auf verschiedene Weise äußern. Man geht übrigens davon aus, dass FODMAPs regelmäßig Reaktionen hervorrufen, die fälschlicherweise dem Gluten zugeschrieben werden.

Um festzustellen, ob Sie eine FODMAP-Intoleranz haben, empfehlen wir Ihnen, bei einem Gastroenterologen einen Glukose- oder Lactulose-Atemtest durchführen zu lassen. Wenn der ausgeatmete Wasserstoff schnell ansteigt, ist der Test positiv und Sie haben eine Intoleranz gegenüber diesen fermentierbaren Zuckern.

 

Was tun bei einer FODMAP-Intoleranz?

Als laktoseintolerante Person müssen Sie eine FODMAP-arme Diät einhalten, wenn Sie im Alltag von einer optimalen Verdauung profitieren möchten. Es wird allgemein empfohlen, zunächst eine Ernährung ohne Fruktane zu bevorzugen, die zu den Oligosacchariden gehören und Kohlenhydrate sind, die eng mit Gluten verwandt sind. Schränken Sie also etwa einen Monat lang den Verzehr von glutenhaltigem Getreide, Süßkartoffeln, Bohnen, Knoblauch, Zwiebeln usw. deutlich ein.

Wenn Ihre Verdauungsbeschwerden verschwinden, dann sollten die Fruktane wahrscheinlich als Ursache für Ihre FODMAP-Intoleranz angesehen werden. Wenn sie weiterhin bestehen, sollten Sie Fruktane so weit wie möglich meiden und eine andere Gruppe von FODMAPs ausschließen, um die Auslöser für die Symptome Ihrer Intoleranz zu finden.

Bevor Sie Ihre Ernährung ändern, sollten Sie unbedingt einen Gesundheitsexperten konsultieren, damit Sie Ihre Essgewohnheiten unter den besten Bedingungen ändern können.

Milchunverträglichkeit - by ,
4.5/ 5

Your cart

Ihr Karton ist leer.

The Cookies

Mit Cookies genießen Sie eine bessere Erfahrung auf unserer Website. Wir verwenden sie zu statistischen, analytischen und Werbezwecken.

Learn more

Analytics-Cookies

Diese Cookies ermöglichen es uns, statistische Analysen durchzuführen und unsere Website zu verbessern.

Marketing Cookies

Third-Party-Marketing-Cookies ermöglichen es uns, Ihnen mit Hilfe unserer Partner ein immer optimierteres Erlebnis zu bieten.

Essential Cookies

Diese Cookies sind für den Betrieb der Website für Ihr Einkaufserlebnis und Ihr Kundenkonto notwendig.